Tagliatelle-Auflauf mit Spinat und gerösteten Pinienkernen

Dies ist eines meiner Rezepte, wie so manche meiner Lieblingsrezepte, welches entstanden ist, als ich aus Kühlschrankresten für einen unverhofften Gast eine Mahlzeit zaubern musste.

Rezeptangabe für 2 Personen

  • 160 g Tagliatelle
  • 200 g frischen Blattspinat
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 50 g Pinienkerne
  • 120 g geriebener Hartkäse
  • 1/4 lt Halbrahm
  • 100 g Frischkäse
  • 1 Esslöffel Olivenöl
  • Salz, Pfeffer

Den Blattspinat gut waschen und beiseite stellen. Die Zwiebel und die Knoblauchzehen klein würfeln. Auf einer Herdplatte das Tagliatelle-Wasser erhitzen. Die Zwiebel und die Knoblauchzehen klein gewürfelt mit dem Olivenöl in einer Pfanne andünsten. Anschliessend den gewaschenen Blattspinat hinzugeben und umrühren und mit einem halben Deziliter Wasser ablöschen. Sobald der Spinat zusammengefallen ist, mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Herdplatte abstellen. Mittlerweile kocht bestimmt bereits das Pastawasser, etwas Salz hinzugeben und die Tagliatelle ins heisse Wasser geben.

Ich verkürze jeweils die auf der Packung angegebene Kochzeit, um 2 Minuten, da die Teigwaren im Anschluss noch in den Ofen kommen. Beim ersten Mal habe ich dies nicht gemacht und die Pasta waren etwas zu weich für meinen Geschmack. Nun den Backofen auf mittlerer Hitze auf 220 Grad aufwärmen. Während die Teigwaren kochen, eine Auflaufform grosszügig mit dem Frischkäse einstreichen. Sobald der Wecker geklingelt hat, die Tagliatelle abschütten und mit kaltem Wasser abschrecken. Nun die Hälfte der Teigwaren in die Auflaufform geben, mit der Hälfte des Spinats zudecken, die zweite Hälfte der Pasta auf den Spinat geben und erneut mit Spinat zudecken. Den Halbrahm darübergiessen und den geriebenen Hartkäse gleichmässig darüber verteilen. Ich mag es am liebsten, wenn der Käse etwas rezent ist, zum Beispiel Greyerzer oder einen Bergkäse. Der Auflauf kann nun für 20 bis 25 Minuten in den vorgeheizten Ofen. Diese Zeit nütze ich, um die zwei Pfannen abzuwaschen und in einer kleinen Bratpfanne die Pinienkerne goldig anzubräunen. Sobald der Käse auf dem Auflauf goldig braun ist, den Ofen abstellen und den Auflauf rausnehmen. Die gerösteten Pinienkerne darüber verteilen und vor dem Geniessen noch 5 Minuten stehen lassen. Guten Appetit!

TIPPS:

  • Dazu passt Tomatensalat mit Zwiebeln oder eine gebratene Hähnchenbrust.
     
  • Selbstverständlich können auch frische Bandnudeln für dieses Rezept verwendet werden.
     
  • Wer eine kalorienärmere Version bevorzugt, kann beim Auflauf auch den Halbrahm weglassen.
Trackback URL for this post:
http://alltagsgerichte.de/trackback/70
Drupal SEO