Grillen und die Gesundheit

Eine Woche Urlaub und bestes Wetter. Endlich. Der Sommer war lang und in unserer Stadtwohnung war das manchmal unerträglich. Andererseits hat uns der Job auch nicht wirklich losgelassen. Keine Chance, mal mehr, als ein paar Stunden weg zu fahren und mal die Vierbeiner an die Luft zu bringen. Aber jetzt haben wir uns mal eine ganze Woche Urlaub auf einer Hunderanch gegönnt. Dazu ein Seminar zum Thema Hundeführen & Fährtenarbeit und viel Auslauf für Hund und Herrchen - ich kann es auch brauchen.

Gestern Abend waren die Wirte der Hunderanch so nett, für alle Gäste ein gemeinsames Grillfest zu organisieren. Für uns ein gelungener Abschluss einer wunderbaren Woche. Wir hatten mit allem wirklich mal Glück. Eine Woche kein Regen und beim Fährtensuchseminar bestes Wetter einschließlich Sonnenbrand. Das habe ich den ganzen Sommer nicht geschafft.

Das Grillfest gestern Abend brachte mich auch ein wenig zum Nachdenken. Grilltechnisch sind wir ja nicht mehr auf Holzkohle, sondern auf Elektro- und Gasgrill ausgekommen. Das ist in der Stadt einfach handlicher, wenn man mit sehr wenig Gartenfläche auskommen muss.Oft nutzen wir sogar nur den Elektrogrill auf dem Balkon. Gestern Abend wurde natürlich in großer Runde auf einem entsprechend großen Schwenkgrill über Holzkohle gegrillt. Der Geschmack ist schon anders als auf dem Elektrogrill - auf jeden Fall. Der Gasgrill, insbesondere mit Einsatz der Smokebox kommt da jedoch mit.

Nicht nach zu machen ist jedoch die Option von gestern Abend, aus dem Holzkohlefeuer noch auf der auch dafür vorgesehenen Feuerstelle ein Lagerfeuer zu machen, das auch noch tief in der Nacht angenehm wärmte und leuchtete. Gut, so etwas kann man in der Stadt vergessen ;-) und wäre daher für mich kein Kriterium bei der Grillauswahl.

Was mich aber nachdenklich machte, war eben dieser deutliche Unterschied im Geschmack. Der rauchige, durch Phenole verursachte Geschmack war klar wahrzunehmen. Dazu hatten das Fleisch und der Mais kleine verbrannte Stellen. Nichts Gravierendes - darüber hat man sich auch früher nie Gedanken gemacht. Aber was ist mit der Gesundheit? Heute denken wir über so etwas schon nach. Wie gut ist das? Sicherlich wird der eine Abend mit gesundheitlich eher gut getan haben, als Schaden angerichtet. Aber was ist, wenn man öfter den "Rauch" mitisst? Was genau bei der Verbrennung vom Fett passiert, wird hier genauer erklärt. Ebenso entnimmt man dem Artikel, dass man verkohlte Stellen im Fleisch besser großzügig wegschneidet.

Das verbrennende Fett ist also der „Hauptgegner“ unserer Gesundheit – das wiederum passiert aber auf dem Gasgrill genauso wie auf dem Elektrogrill. Daher ist es wohl wichtiger, auf die Qualität des Grillmeisters zu achten, als auf die Art der Befeuerung.

 

Weitere Infos: