Rheinischer Matjes Salat - roter Heringssalat

Mein Arzt hat mir vorhin geraten, weniger Fleisch, dafür vielleicht mehr Fisch zu essen - finde ich grundsätzlich mal gut, da ich Fisch liebe.

Passend zur Saison mag ich mich direkt mal auf Matjes stürzen. Matjes-Hering wird ja typischerweise von Ende Mai bis Anfang Juni gefangen. Auch wenn die moderne versogung im Supermarkt uns einreden will, dass man das jeden Tag haben kann - JETZT ist Saison.

Man kann Matjes sicherlich direkt mit einem Brötchen verputzen - keine Frage.

Hier am Niederrhein kann man aber aus dem matjes auch einen besonders leckeren roten Heringssalat zaubern. Wenn man diesen frisch zubereitet, weiß man, was drin enthalten ist und man kann sicher gehen, dass sich die Nährstoffe und Vitamine noch nicht davon gemacht haben. Folgende Zutaten nehme ich:

Zutaten:

  • 4 fische Matjesfilets
  • 120 g Schinkenwurst am Stück bzw. Fleischwurst
  • 1 großer Apfel, möglichst etwas saurer
  • 1 kleine Zwiebel
  • 150 g rote Beete
  • 150 g festkochende Kartoffeln
  • 2 hart gekochte Eier
  • 1 Gewürzgurke oder ein paar Cornichons
  • 1 Tasse Mayonnsaise
  • 1 kleines Töpfchen Creme Fraiche
  • 1 Teelöffel Senf, mittelscharf
  • 2-4 Esslöffel Apfelessig oder Weinessig - weißer Balsamico geht notfalls auch.
  • Salz, Zucker und Pfeffer

Zubereitung:

Die Kartoffeln werden mit Schalen gekocht und anschließend gepellt. Dannach sollten sie gut auskühlen. Die Matjesfiltes und die Fleischwurst schneide ich in Würfel. Die Zwiebel wird fein gewürfelt oder besser gehackt.

Die Rote Beete sowie die Gurke wird ebenfalls in kleinere Würfelchen geschnitten. Das gleiche gilt für die Kartoffeln nach dem abkühlen.

Die Mayonnaise wird mit dem Senf, der Creme Fraiche und dem Essig verrührt. Beim Essig nehme ich zunächst nur zwei Esslöffel, die anderen beiden sind zum Abschmecken später.

Anschließend schneide ich den Apfel in kleine Stückchen und hebe ihn sofort unter die Mayonnaise-Soße. Wartet man mit dem Apfel zu lange, wird er unansehnlich braun. Also sofort hinein damit.

Anschließend kann man bis auf die Eier alles unterrühren und mit Salz, Pfeffer, Zucker und Essig abschmecken und ziehen lassen.

Die Eier werden dannach in kleine Stücke geschnitten und vorsichtig untergehoben. Ich lasse die Eier bewusst nicht mit ziehen, da diese zum Geschmack beim Durchziehen nichts beitragen, aber das Eigelb möglichweise sich total auflöst.

Die "Rote Heringssalat" ist schnell zubereitet und eine leichte, leckere Sommermahlzeit. Im Kühlschrank hält sich der Salat ein paar Tage - bei uns kommt der aber selten soweit ;-)

Es gibt eine Variante, bei der noch gehackte Nüsse, insbesondere Walnüsse mit dazu kommen. Diese variante ist auch weit verbreitet, ich mag es aber nicht.

 

Einen Guten Appetit!

Wenn Ihr euch für Niederrheinische Küche interessiert, ich bin auf eine ganz interessante Rezeptsammlung gestoßen, die euch vielleicht auch gefällt:

 

Über den Autor:Peter Dreuw