Chili Con Carne - mein Rezept

Wer Fan von der mexikanischen Küche ist, wird kaum auf die kulinarische Leckerspeise Chili con Carne verzichten können. Übersetzt heißt das scharfe Gericht Chili mit Fleisch und kommt ursprünglich aus dem Süden der USA.

Man kann Chili con Carne je nach Geschmack und Vorlieben variieren, doch ich verwende für mein Lieblingsrezept gerne folgende Zutaten:

 

  • 250 g Hackfleisch (bevorzugt wird Rinderfleisch, andere Fleischsorten sind jedoch auch in Ordnung)
  • 2 Gemüsezwiebeln
  • 1 Paprikaschote
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 500g passierte Tomaten
  • 500g Kidneybohnen
  • 1 Dose Maiskörner
  • 4 EL Pflanzenöl zum Anbraten
  • 1/2 TL Chilipulver
  • 1/3 TL Kreuzkümmel
  • 250g Reis (Langkornreis)
  • Salz, Pfeffer und Paprikapulver zum Würzen
  • Chilischoten bzw. Peperoni
  • Saure Sahne
  • Käse, Cheddarkäse besonders aromatisch
  • Lauchzwiebeln

 

Als Erstes werden die Gemüsezwiebeln geschält und anschließend gewürfelt. Danach das Öl in einem Topf oder einer feuerfesten Auflaufform erhitzen, sodass die gehackten Zwiebelstücke mit der vorher geputzten und in Würfeln geschnittenen Paprika dazugegeben werden können. Ebenso die zwei gepressten Knoblauchzehen mit anschwitzen. Hinzu kommt das Hackfleisch, das nun gut mit dem Gemüse gemischt wird. Die passierten Tomaten, Kidneybohnen und Mais mit etwas von der Flüssigkeit aus der Dose dazugeben, sobald das Fleisch etwas Farbe angenommen hat. Nun den Topf ungefähr 30 Minuten bis einer Stunde köcheln lassen, damit die Soße leicht reduziert wird. Alternativ zu der Flüssigkeit aus der Bohnen- und Maisdose, kann auch 500 ml Fleischbrühe mit etwas Wasser verwendet werden. Man sollte nicht vergessen, hin und wieder umzurühren, damit unten am Topf nichts anbrennt. Nun würde ich Chilipulver, Kreuzkümmel ebenfalls dazugeben. Je nach persönlichen würzigen Vorlieben und je nachdem wie viel man im Gewürzregal auf Lager hat, kann man das "Chili con Carne" noch mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Währenddessen den Reis in Wasser mit etwas Salz kochen. Dabei gilt die Faustregel: Das Wasser sollte den Reis mit circa 5mm bis 1cm überdecken. Nach der Prozedur das Wasser abgießen und mithilfe einer Tasse oder eines kleinen Gefäßes auf einem Teller drapieren. Nun das Chili con Carne auf ein Bett aus Reis drüber schöpfen. Zu guter Letzt rate ich jedem, das Ganze mit saurer Sahne, kleingeschnittenen Chilischoten oder Peperoni und dem geriebenen Käse zu servieren. Mit ein bisschen Lauchzwiebelringen garnieren und fertig ist das feurig würzige Gericht, so frei würz- und variierbar, dass für garantiert jeden Geschmack etwas dabei sein muss.

Über den Autor:Peter Dreuw