Rezept für Schaschlik & Grillfackel

Rezepte für Schaschlik gibt es sehr viele, sodass mit Sicherheit das richtige für jeden Anlass gefunden werden kann.

Um ein gutes Schaschlik zu zubereiten, benötigt man zum Beispiel:

  • 1 Kilogramm Schweinefleisch
  • 1 Kilogramm Speck
  • 2 Gläser Zigeunersauce
  • Salz, Pfeffer und auch Öl
  • 2-3 Gemüse-Zwiebel
  • 3 Paprikaschoten

Das Fleisch wird dann in 1,5 x 1,5 cm kleine Würfel geschnitten, die Zwiebeln gehäutet, halbiert und geviertelt, dann werden sie ca. 7 Minuten übergewellt. Danach wird der Speck dann in dünne Scheiben geschnitten und anschließend wird alles auf Metallspieße gesteckt.

Die Spieße mit dem Fleisch werden scharf angebraten, bis die Spieße leicht gebräunt sind, dann wird noch die Sauce darüber gegossen und noch ungefähr 15 - 20 Minuten braten gelassen.

Ich zum Beispiel stecke auch gerne noch ein paar Paprikaschoten dazwischen. Für dieses Rezept benötigt man nur eine halbe Stunde Zeit, aber auch ein sehr beliebtes Rezept von mir ist auch das Fleisch in mundgerechte Stücke zu schneiden und das Lammfleisch mit Knoblauch und Thymian einzureiben. Dann schneide ich den Speck, die Zwiebeln sowie die Paprikaschoten in Stücke und stecke abwechselnd alle Zutaten auf die Spieße und bestreiche sie etwas mit Öl. Anschließend lege ich die Spieße auf den Grill und grille 4-5 Minuten sie von allen Seiten.

Nach dem Grillen werden die Spieße dann noch mit Salz, Pfeffer und Thymian gewürzt. Für die Soße nehme ich auf 100g Ketchup einen gehäuften Teelöffel Curry Madras und verdünne das mit etwas Wasser bis zur gewünschten Konsistenz. Die Soße ist relativ scharf und schmeckt mir erhitzt am besten, aber da können sich die Geschmäcker ja bekanntlich sehr unterscheiden.

Ebenfalls beliebt ist, das Fleisch zuerst zu marinieren und dafür das Schweinefleisch in Würfel zu schneiden. In einer Schüssel wird dann etwas Öl mit Kümmel, Curry, Paprikapulver sowie Pfeffer verrührt und das Fleisch darin eingelegt und erst mal zur Seite gestellt. Paprika und Zwiebeln sowie den Speck werden in Würfel bzw. Stücke geschnitten und danach wird das Fleisch in einem heißen Topf kurz scharf angebraten und in eine Schüssel gegeben. Den Speck mit den Zwiebeln und der Paprika wird ebenfalls angebraten und danach auch in eine Schüssel gegeben.

Etwas Rotwein mit passierten Tomaten und Wasser gebe ich in einen Topf und dann kann jetzt das Fleisch mit dem Zucker ebenso in den Topf gegeben werden. Mit etwas Salz wird das Ganze dann gut gewürzt und angebraten. Jetzt werden die Paprikastücke mit den Zwiebeln und dem Speck auch noch dazugegeben, um den Geschmack zu verfeinern.