Rezeptvorschlag für einen leckeren Brezelsalat

Wer kennt sie nicht: die Brezel – mit der Weißwurst und dem Weißbier wohl eines der erfolgreichsten Exportprodukte der an Attraktionen nicht armen bayerischen Küche. Viel zu wenig bekannt ist jedoch, dass die Brezel nicht nur direkt aus dem Backofen im Ganzen verspeist werden kann, sondern auch als Zutat zu einem wohlschmeckenden und leichten Salat Verwendung findet. Zu diesem Zwecke wird die Brezel in kleine Stücke zerteilt und mit verschiedenen grünen Salaten gemischt. Das Ganze sollte sodann mit einer raffinierten Vinaigrette übergossen werden (besteht aus hochwertigem Essig, frischem Zitronen oder Limettensaft, einem guten Öl und etwas Schnittlauch – auf Salz dürfen sie hier gerne verzichten, es ist in ausreichendem Maße in der Brezel enthalten). Etwas Frisee oder Radicio runden den Geschmack trefflich ab.

Ergänzen Sie diesen Salat mit ausgesuchten Zutaten, zum Beispiel mit Tomaten, die sie gehäutet und entkernt haben und mit Avokadowürfeln. Wer es ein wenig deftiger mag, könnte auch auf die Idee kommen, dem Rezept eine kleine geschnittene Weißwurst hinzu zu fügen. Aber hier sind Ihrer Phantasie keine Grenzen gesetzt, denn erlaubt ist alles, was gefällt und schmeckt. Es empfiehlt sich, den Salat zusammen mit einer guten Flasche Weißwein zu genießen.

Und falls wirklich keine Zeit ist, um selber zu kochen oder der Salat wider Erwarten doch nicht gelungen ist, gibt es ja Angebote, die Ihnen diese Arbeit abnehmen. So bleibt Ihnen immer noch die Online Bestellung, zum Beispiel bei lieferando, wo nicht nur Fast Food im Sortiment ist, sondern auch mit Liebe zubereitete kulinarische Köstlichkeiten aus aller Herren Länder und natürlich hochwertige Zutaten, die Sie direkt nach Hause bestellen können. Wenn es etwas mehr als ein Salat sein darf und Sie zufällig in der Gegend sind, empfehle ich den Croque Lieferservice Hamburg.

Wohl bekomm’s!