Weinhachtsessen 2011 & Kartoffelsalat zum Fest

In Deutschland gibt es zu Weihnachten typischerweise Kartoffelsalat. Auch ich erinnere mich noch daran, dass es am Heiligabend immer Bockwurst und Kartoffelsalat gab.

Irgendwann wurde daraus aber das Erste von drei Festessen infolge. Man kam aus den großen und schweren Mahlzeiten praktisch gar nicht mehr heraus. Selbst an den Tagen nach den Tagen hatte man noch so viele Reste, dass auch der restliche Monat Dezember mit "schwerer Kost" gesegnet war.

Anscheinend ist dieser Trend jedoch rückläufig. Wenn ich mir die Zugriffszahlen in diesem Block ansehe, stelle ich fest, dass im Jahr 2011 kurz vor Weihnachten die Suche nach Rezepten für Kartoffelsalat wieder deutlich zugenommen hat. Auch wurden meine hier gespeicherten Rezepte, besonders das für den warmen Kartoffelsalat mit Essig und Öl, überdurchschnittlich häufig aufgerufen.

Ob das nun an einer Besinnung auf vergangene Traditionen liegt, einem Überdruss an zu schwerem und zu fetten Essen, oder einfach der Wirtschaftslage, die ja düstere Prognosen hat, geschuldet ist, vermag ich so nicht festzustellen. Bei uns gab's dieses Jahr am Heiligen Abend Rouladen, Klöße und Rotkohl. Dafür aber waren die anderen Tage "Festmahl-frei".

Über den Autor:Peter Dreuw